Dr. des. Beke Sinjen

Dr. des. Beke Sinjen

Wissenschaftliche Koordinatorin        
Literaturwissenschaftlerin M.A.

sinjen[a]philfak.uni-kiel.de

Tel. 0431 - 880 6541

 

Sinjen_Beke 

Wissenschaftlicher Werdegang

Ich bin Literaturwissenschaftlerin mit den Nebenfächern Spanische Philologie und Kunstgeschichte und seit April 2014 Koordinatorin des Projektkollegs „Anoetik – Formen und Leistungen des Nichtverstehens“ an der CAU Kiel. Von Mai 2010 bis Januar 2014 habe ich meinen PhD an der University of Exeter (UK) zum Thema „‚Prosa der Verhältnisse‘: Die Entdeckung der Erzählliteratur durch die Arbeiterbewegung (1863-1906)“ gemacht. Meine Forschungsinteressen liegen zum einen im Bereich nicht-kanonisierter Literatur, zum anderen im Bereich ästhetischer und poetologischer Fragestellungen.

Im Zeitraum von 2009 bis 2013 war ich als wissenschaftliche Hilfskraft am Romanischen Seminar der CAU beschäftigt und an diversen internationalen Projekten (Übersetzungswerkstatt, Ausstellung, Buchpublikation, Konferenzen) beteiligt.

 

Veröffentlichungen

(Mit-)Herausgeberschaft:

Allá en el Norte – Dort im Norden, hg. von Karina Gómez-Montero und Beke Sinjen. Kiel: Ludwig, 2013.

Karl Gutzkow and His Contemporaries – Karl Gutzkow und seine Zeitgenossen. Beiträge zur Internationalen Konferenz des Editionsprojekts Karl Gutzkow vom 7. bis 9. September 2010 in Exeter, hg. von Gert Vonhoff in Zusammenarbeit mit Beke Sinjen und Sabrina Stolfa. Bielefeld: Aisthesis, 2011.

Monographien:

In Vorbereitung:

‚Prosa der Verhältnisse‘: Die Entdeckung der Erzählliteratur durch die Arbeiterbewegung (1863-1906), Schriftenreihe des Fritz-Hüser-Instituts Dortmund

Aufsätze:

“Intellectual or Popular Literature? Results of German Questionnaires”, Dossier quadrimestrale del centro di iniziativa democratica degli insegnanti, n. 1/2 2012: I giovani europei e la letteratura: indagine, percorsi, canone, hg. von Franco Baratta, Lina Grossi und Loriana Pupolin, S. 90-91.

 Vorträge und Konferenzpapiere:

In Vorbereitung:

„Nichts kapiert und trotzdem schlauer - Anoetik als produktives Nichtverstehen“, Vortrag auf dem Scienceville/Hamburg, 12. Juli 2014

Einführungsvortrag zum Thema Hermeneutics/Negative Hermeneutics – Aspects of Understanding/Not-Understanding, Workshop in Bergen/Norwegen, 8.-9. Mai 2014

2012:

„Im Spannungsfeld zwischen ‘E und U’. Arbeiterliteratur der 1870er Jahre im Kalenderdiskurs“, Censored by Forgetfulness. Neglected German Narrative Prose From 1840 to 1914, University of Exeter, 15. Juni 2012

“Intellectual or Popular Literature? Results of German Questionnaires”, La letteratura a la formazione degli europei, La Sapienza Universität Rom, 16.-17. März 2012

 

Mitgliedschaften

Forum Vormärz Forschung e.V.

Collegium Philosophicum der CAUSocietas Philologica et Aesthetica