Projektkolleg "Erfahrung und Umgang mit Endlichkeit"

Endlichkeitskonzeptionen - eine interdisziplinäre Herausforderung

Endlichkeit gilt als eine essentielle Erfahrung des Menschen und gilt deshalb in vielen Disziplinen ein zentral thematisiertes Konzept, ohne dass es bisher geleistet wurde, diese unterschiedlichen Ansätze und Begrifflichkeiten miteinander in Beziehung zu setzen. Aber nicht nur in den Wissenschaften, sondern auch in politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Debatten spielt Endlichkeit bezogen auf sehr unterschiedliche Felder (Tod, Ressourcennutzung, Institutionen, Kultur etc.) eine sehr prominente Rolle.

 

Bisherige Veranstaltungen


Im Juli 2015 hat der Lehrstuhl für Philosophie umd Ethik der Umwelt unter Leitung von Prof. Dr. Konrad Ott und Dr. Lieske Voget-Kleschin die Jahrestagung der Internationalen Gesellschaft für Umweltethik (International Society for Environmental Ethics, ISEE, http://enviroethics.org/) ausgerichtet. Im Folgenden finden Sie nähere Informationen zum Thema der Tagung “Environmental Ethics between Action and Reflection.

Im November 2014 hat in Kiel die interdisziplinäre Tagung „Zum Umgang mit begrenzten Ressourcen: kulturwissenschaftliche Positionen“ stattgefunden. Die Tagung wurde von Prof. Dr. Markus Tauschek und Maria Grewe (Seminar für Europäische Ethnologie) in Kooperation mit dem Projektkolleg organisiert. Nähere Informationen zum Programm und der Tagungsorganisation finden Sie hier

Vom 18.- 20. September 2014 hat in Kiel die internationale Konferenz  "Altern und Selbstbeschränkung" stattgefunden. Die Konferenz wurde gemeinsam von Prof. Dr. Angelika Messner (Chinazentrum) und Prof. Dr. Andreas Bihrer (Historischen Seminar) in Kooperation mit dem Institut für Historische Anthropologie in Zürich organisiert und von der DFG unterstützt. Nähere Informationen zum Programm und der Tagungsorganisation finden Sie hier, ebenso Informationen zu den öffentlichen Abendvorträgen am 18. und 19. September.

 

Zum Nachlesen

Prof. Dr. Tine Stein hat am 12. April 2013 der online-Zeitung taz.nord ein Interview zum Thema unseres Projektkollegs gegeben. Das vollständige Interview können Sie hier nachlesen.

 

Leitung des Kollegs

Sprecher: Prof. Dr. Konrad Ott

stellv. Sprecher: Prof. Dr. Andreas Bihrer

wiss. Koordinator: Robert Mill


Projekte des Kollegs

Projektbereich: Die Endlichkeit des Menschen

Denken am Rand. Der Diskurs um Tod und Endlichkeit in der alttestamentlichen Weisheitsliteratur -  Prof. Dr. Markus Saur, Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie

Die Bewältigung des Todes in der römischen Literatur - Prof. Dr. Thorsten Burkard, Institut für Klassische Altertumskunde, Latinistik  

Bilder und Worte im Angesicht des Todes - Prof. Dr. Annette Haug, Institut für Klassische Altertumskunde, Klassische Archäologie

Körper - Raum - Zeit. Endlichkeitskonzepte in der hochmittelalterlichen Visionsliteratur Westeuropas - Prof. Dr. Andreas Bihrer, Historisches Seminar

Die Sprache des Todes. Metaphoriken der Vergänglichkeit in der volkssprache des Mittelalters - Prof. Dr. Timo Reuvekamp-Felber, Germanistisches Seminar

Apokalypsevorstellungen in der russischen Literatur - Prof. Dr. Michael Düring, Institut für Slavistik

Emotionspraktiken im Angesicht des Todes. Historische und aktuelle Perspektiven in chinesischen Kontexten - Prof. Dr. Angelika Messner, China-Zentrum

Existentielle Kommunikation - Prof. Dr. Werner Theobald, Zentrum für Ethik, Ethik in den Lebenswissenschaften und Prof. Dr. Frank Gieseler, UKSH Campus Lübeck

 

Projektbereich: Die Endlichkeit natürlicher Lebensgrundlagen

Holznot und das Ende der Nachhaltigkeit? Köhlerei und Glasherstellung zwischen ressourcennutzung und Raubbau in der Vormoderne - Prof. Dr. Ulrich Müller, Institut für Ur- und Frühgeschichte

Endliche Welt. Die Verarbeitung von Endlichkeit im ökologischen politischen Denken - Prof. Dr. Tine Stein, Institut für Sozialwissenschaften, Politikwissenschaft.

Grenzen des Wachstums. Eine international vergleichende Rezeptionsgeschichte des Meadow-Reports von 1972 - Prof. Dr. Gabriele Lingelbach, Historisches Seminar, Neue und Neuste Geschichte

Hunger und die Erfahrung von Endlichkeit im 16. Jahrhundert - Prof. Dr. Gerhard Fouquet, Historisches Seminar

Erfahrung begrenzter Naturressourcen im 18. Jahrhundert - Prof. Dr. Silke Göttsch-Elten, Seminar für Europäische Ethnologie/ Volkskunde

Sichtlichkeit und Nachhaltigkeit in einer Postwachstumsgesellschaft - Prof. Dr. Konrad Ott, Philosophisches Seminar, Philosophie und Ethik der Umwelt

Knappheit von Land als Herausforderung distributiver Gerechtigkeit - Dr. Lieske Voget-Kleschin, Philosophisches Seminar, Philosophie und Ethik der Umwelt

Planetary Boundaries. Eine Analyse aus ökonomischer Perspektive - Prof. Dr. Katrin Rehdanz, Institut für Volkswirtschaftslehre, Umwelt- und Ressourcenökonomik

"Energie-Pioniere". Endlichkeit und Agency im Kontext erneuerbarer Energien - Prof. Dr. Markus Tauschek, Seminar für Europäische Ethnologie/ Volkskunde

 

 

Stipendiatinnen und Stipendiaten

 

Katinka Seeger, M.A.

Studienfächer:
Kunstgeschichte, Evangelische Theologie und Europäische  Ethnologie

k.seeger[a]collegiumphilosophicum.uni-kiel.de

 Dissertationsprojekt:
„Explosion als ästhetisches Mittel in der Kunst nach 1945“ bei Prof. Dr. Klaus Gereon Beuckers.

  SeegerKatina

Daniel Jesche, Master of Arts

Studienfächer:
Politikwissenschaft, Philosophy & Economics

d.jesche[a]politik.uni-kiel.de

 Dissertationsprojekt:
„Endlichkeit und Freiheit - Die ökologische Wachstumskritik aus wirtschaftsliberaler Perspektive“ bei Prof. Dr. Tine Stein.

  JescheDaniel

Lucie Chamlian, Master of Arts

Studienfächer:
Politikwissenschaft, Soziologie - deutsch-französischer Studiengang der Sozialwissenschaften

chamlian[a]ips.uni-kiel.de

 Dissertationsprojekt:
„Hegemonialprojekte und die Transformation kollektiver Identitäten – Eine diskurstheoretische Untersuchung der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik“  bei Prof. Dr. Dirk Nabers.

  ChamlianLucie

Franziska Hormuth, M.A.

Studienfächer: 
Mittlere und Neuere Geschichte, Kunstgeschichte und Öffentliches Recht

f.hormuth[a]collegiumphilosophicum.uni-kiel.de

 Dissertationsprojekt:
“Endlichkeiten fürstlicher Politik: Die Handlungsspielräume der Herzöge von Sachsen-Lauenburg (1296-1689)“ bei Prof. Dr. Oliver Auge.

  HormuthFranziska

  Maria Grewe, M.A.

 Studienfächer:
Europäische Ethnologie/ Volkskunde, Volkswirtschaftslehre und Pädagogik

m.grewe[a]collegiumphilosophicum.uni-kiel.de

 Dissertationsprojekt:
„Containern, Tauschbörsen und Reparaturwerkstätten: alltagskulturelle Figurationen von Endlichkeits- und Nachhaltigkeitsdiskursen“ bei Prof. Dr. Markus Tauschek.

   GreweMaria