Organisation

Das Collegium Philosophicum wird von dem Prodekan für Forschungsangelegenheiten (Amtszeit 2020-2022 Ulrich Müller) geleitet. Es ist das geisteswissenschaftliche Zentrum der Philosophischen Fakultät. Es bündelt die verschiedenen Forschungsaktivitäten in der Fakultät und versteht sich als eine zentrale Plattform für die Sichtbarmachung der Forschungsleistungen und den Wissenstransfer.

Das Collegium Philosophicum ist ein Denklabor, aus dem Projekte erwachsen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Hierzu gehören neben der "traditionellen "Einzelforschung" auch Verbundprojekte.  

Im Collegium spiegeln sich die verschiedenen Forschungsschwerpunkte der Philosophischen Fakultät wider. Seine Mitglieder gehören den verschiedenen Wissenschaftsbereichen der Fakultät an. Darüber hinaus sind Mitglieder des Collegium Philosophicums auch im transdisziplinären Forschungsschwerpunkt SECC (Gesellschaft, Umwelt, Kultur im Wandel) aktiv und beteiligen sich am Exellenzcluster ROOTS.

Das Collegium Philosophicum basiert sowohl auf der Breite der in der Philosophischen Fakultät vertretenden Forschungen und ihren kollaborativen Forschungsprojekten, als auch einer Organisationsstruktur, die sich entlang der bestehenden und in Entwicklung befindlichen Verbundforschungsprojekte ausrichtet. Über Forschungsplattformen wird die Möglichkeit zur Entwicklung, Vorstellung und Diskussion geplanter, beantragter oder laufender Einzelforschungsprojekte sowie neuer Verbundforschungsformate geschaffen.

Eine Übersicht aller Mitglieder und ihrer Forschungsschwerpunkte findet sich hier.

 

https://www.uni-kiel.de/de/universitaet/einrichtungen-fakultaeten/fakultaeten-gemeinsame-einrichtungen/philosophische-fakultaet