Forschungstag 2014

„Populär? Populär! – Geisteswissenschaften verstehen“ lautet das Thema des vierten Forschungstages des Collegium Philosophicum, der am 25. November 2014 im Audimax der CAU stattfinden wird. Das Populäre steht hierbei sowohl für Populärkultur als Gegenstand geisteswissenschaftlicher Forschung als auch für das Phänomen der Popularisierung in den Geisteswissenschaften: Die Geisteswissenschaften können nämlich ein komplexeres Verständnis für Populärkultur vermitteln; umgekehrt kann das Verständnis für die Geisteswissenschaften durch deren Popularisierung befördert werden.

 

Zum Ablauf

Nach der Eröffnung des Forschungstages um 14:15 im Hörsaal H erkunden ab 14:30 Uhr drei Vorträge von Prof. Göttsch-Elten, Prof. Hundt und Prof. Albert Meier u.a. das schwedische Möbelhaus Ikea und die deutsche Romantik als populärkulturelle Phänomene und untersuchen die derzeitige Popularisierung von Wissen über die deutsche Sprache. Im Anschluss bietet Gerrit Lembke, einer der Organisatoren von ‚Vorlesung mal anders‘, einen Workshop zum Thema „‚Geschichte ist so geil.‘ Rainald Grebes Lieder“ an. Zeitgleich präsentieren Nachwuchsforscherinnen und -forscher der Philosophischen Fakultät in einem Science Slam auf unterhaltsame Weise ihre Projekte. In einer Podiumsdiskussion unter Teilnahme von Prof. Dr. Dr. Aleida Assmann soll dann das Für und Wider der Öffnung der Geisteswissenschaften für das Populäre erörtert werden. Nach der erstmaligen Verleihung der Preise der Philosophischen Fakultät für die besten Abschlussarbeiten präsentiert der Hamburger Comiczeichner Jens Natter zum Ausklang des Tages zusammen mit dem E-Gitarristen Andreas Kampschulte Auszüge aus seinemGraphic Novel zu Theodor Storms Schimmelreiter. Was passiert, wenn der Klassiker der norddeutschen Literatur auf Comic und Rock trifft, müssen Sie selbst erleben!

 

NEU: Studierenden wird in diesem Jahr erstmals die Gelegenheit geboten, alleine den Forschungstag zu besuchen und dadurch gleichzeitig ihrer Anwesenheitspflicht in diesem Zeitraum nachzukommen. Sie haben also die Möglichkeit, entweder Ihren Lehrveranstaltungen oder dem Forschungstag beizuwohnen. Bitte informieren Sie im Vorfeld Ihre jeweiligen Dozentinnen und Dozenten, dass Sie gerne den Forschungstag besuchen möchten. Vor Ort melden Sie sich dann bitte am Anwesenheitstresen, damit wir Ihre Teilnahme bestätigen können.

 

Das Wichtigste in Kürze:

Datum: Dienstag, 25. November 2014

Zeit: ab 14:15 Uhr

Ort: Audimax der CAU, Hörsaal H, Senatssitzungsaal, Foyer

! Anwesenheitskontrolle vor Ort möglich !

 

Detaillierter Zeitplan

 

Grußworte (14:15-14:30), Audimax Hörsaal H

Eröffnung des Forschungstages durch das Präsidium der CAU, den Dekan der Philosophischen Fakultät und das Organisationsteam

Vortragsreihe des Forschungstages (14:30-16:30), Audimax Hörsaal H

14:30-15:10: „World Famous for 15 Minutes: Die Geburt des Pop aus dem Geiste der Romantik“. Prof. Dr. Albert Meier, Neuere Deutsche Literatur und Medien

15:10-15:50: „Pippi Langstrumpf, Elche und IKEA – Überlegungen zur Popularität von Swedishness“. Prof. Dr. Silke Göttsch-Elten, Europäische Ethnologie/Volkskunde

15:50-16:30: „Populäres Wissen: Alltagswissen zur deutschen Sprache“.

Prof. Dr. Markus Hundt, Germanistik

 

Workshop (16:45-17:45), Audimax Senatssitzungssaal

„‚Geschichte ist so geil.‘ Rainald Grebes Lieder“ unter Leitung von Gerrit Lembke (‚Vorlesung mal anders‘)

 

Science Slam (16:45-17:45), Audimax Hörsaal H

Unter Moderation durch Manja Kürschner slammen Eltje Böttcher (Latinistik), Maria Grewe (Europäische Volkskunde/ Ethnologie), Hannes Jedeck (Musikwissenschaft) und Danijel Kežic (Osteuropäische Geschichte) um die Wette. Der beste Beitrag wird mit einem Büchergutschein im Wert von 100€ prämiiert.

Podiumsdiskussion (18:00-19:30), Audimax Hörsaal H

„Wie populär dürfen/müssen die Geisteswissenschaften sein?“ fragt die Moderatorin Prof. Dr. Gabriele Lingelbach (Historisches Seminar), die Diskutierenden

Prof. Dr. Dr. Aleida Assmann (Literaturwissenschaft, Universität Konstanz),

Prof. Dr. Birgit Brouër (Pädagogik/Empirische Bildungsforschung, CAU),

Dr. Ole Petras (Neuere Deutsche Literatur und Medien, CAU) und

Prof. Dr. Dirk Westerkamp (Philosophisches Seminar, CAU).

 

Verleihung des Preises der Philosophischen Fakultät (20:00-20:30) und Verabschiedung der Stipendiatinnen und Stipendiaten, Audimax Hörsaal H

Drei herausragende Abschlussarbeiten (Master, Magister, Staatsexamen, Diplom) werden erstmalig mit dem mit 500€ dotierten Preis der Philosophischen Fakultät ausgezeichnet. Zudem werden die ersten Stipendiatinnen und Stipendiaten des Collegium Philosophicum feierlich verabschiedet.

 

Abendveranstaltung (20:30-21:30), Foyer des Audimax

Jens Natter liest aus seinem Graphic Novel Der Schimmelreiter. Begleitet wird er vom E-Gitarristen Andreas Kampschulte.